Am 12. August 2016 gepostet in .

BSG: Synchronschauspieler sind „unständig Beschäftigte“

Richterbank im Elisabeth-Selbert-Saal des Bundessozialgerichts; Foto: Dirk Felmeden

Hauptberuflich in der Synchronbranche tätige Schauspielerinnen und Schauspieler sind als „unständig Beschäftigte“ einzustufen und abzurechnen. Produktionsfirmen, die Synchronschauspieler sozialversicherungsrechtlich weiterhin als Selbstständige beschäftigen, verstoßen gegen höchstrichterliche Rechtsprechung und machen sich haftbar – die Synchronproduzenten müssen handeln!

mehr »
Am 1. August 2016 gepostet in .

IVS bewertet angekündigte Übernahme der BSG positiv

Foto: Berliner Synchron GmbH

Der InteressenVerband Synchronschauspieler e.V. (IVS) bewertet die geplante Übernahme der Berliner Synchron GmbH durch die Münchner S&L Medien Gruppe positiv. Das Insolvenzverfahren über die CINEMEDIA AG hat nach Angaben von Geschäftsführer Marcus Dröscher keine Auswirkungen auf das Geschäft der Berliner Synchron GmbH. Auch die Umzugspläne bleiben davon unberührt.

mehr »
Am 14. Juli 2016 gepostet in .

IVS befürwortet SPD-Thesen zur Reform des Urheberrechts

Christian Flisek (SPD), Haupt-Berichterstatter der AG Recht und Verbraucherschutz; Foto: Achim Melde

Das am 13. Juli veröffentlichte Thesenpapier der SPD-Bundestagsfraktion stellt einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung dar, um eine Vertragsparität zwischen Verwertern und Kreativen zu erreichen. Der IVS appelliert nun an die Abgeordneten der CDU/CSU-Fraktion, sich ebenfalls wieder auf das Ziel der Reform zu besinnen und nicht den Profitinteressen der Verwerterindustrie nachzugeben.

mehr »
Am 7. Juli 2016 gepostet in .

IVS schließt sich Vergütungsverhandlungen mit ARD an

ardlogo

Gemeinsam mit dem Bundesverband Schauspiel e.V. (BFFS) und ver.di werden Tarifgespräche mit den ARD-Anstalten, ARD-Degeto und der Produzentenallianz geführt. BFFS und ver.di hatten die Gespräche angestoßen, woraufhin sich weitere Berufsverbände und Gewerkschaften dem Vorhaben anschlossen. Nach den bislang erfolgten Sondierungsgesprächen beginnt nun die Verhandlungsphase.

mehr »
Am 23. Juni 2016 gepostet in .

Synchronschauspieler gewinnt Prozess gegen Walt Disney

Synchronschauspieler Marcus Off; Foto: Kornelia Boje

Prozess gewonnen: Marcus Off, der in den ersten drei Teilen des Piratenfilms „Fluch der Karibik“ Hauptdarsteller Johnny Depp alias Captain Jack Sparrow synchronisierte, konnte am 1. Juni vor dem Kammergericht in Berlin seinen Nachvergütungsanspruch gegen den Walt-Disney-Konzern durchsetzen. Das durch den IVS finanzierte und auch sonst unterstützte Verfahren ist richtungsweisend für die Synchronbranche.

mehr »