Am 4. November 2015 gepostet in .

„Die Tribute von Panem“-Star ohne seine Stimme

„Die Tribute von Panem“-Star Josh Hutcherson wird in Mockingjay 2 erstmalig ohne die Stimme von Ricardo Richter zu hören und zu sehen sein. Der Synchronschauspieler wurde von der Produktionsgesellschaft umbesetzt. Zuvor gab es Unstimmigkeiten zwischen Richter und der Produktionsgesellschaft im Hinblick auf die Vergütung. Die Gesellschaft lehnte eine Beteiligung des Synchronschauspielers am Filmerfolg ab.

Synchronschauspieler Ricardo Richter
Synchronschauspieler Ricardo Richter

Berlin, 04. November 2015 – Der Kinofilm „Die Tribute von Panem – Mockingjay 2“ feiert heute in Berlin Weltpremiere ohne Ricardo Richter. Der Synchronschauspieler ist die deutsche Stimme von US-Schauspieler Josh Hutcherson. In allen bisher veröffentlichen Teilen von „Die Tribute von Panem“ synchronisierte Ricardo Richter Josh Hutcherson alias Peeta Mellark.

Josh Hutcherson, Foto: Helga Esteb / Shutterstock.com
Josh Hutcherson, Foto: Helga Esteb

In Mockingjay 2 spricht er erstmals Peeta Mellark nicht. Die Rolle wurde von STUDIOCANAL kurzfristig umbesetzt. Vorausgegangen war ein Rechtsstreit zwischen der Produktionsgesellschaft und Ricardo Richter. Der Synchronschauspieler wollte an dem Erfolg des Blockbusters teilhaben und hatte eine angemessene Vergütung gefordert. Diese wurde von der Produktionsgesellschaft abgelehnt. Der InteressenVerband Synchronschauspieler e.V. (IVS), deren Mitglied Ricardo Richter ist, bedauert die Umbesetzung und unterstützt ihn in seiner gerichtlichen Auseinandersetzung mit STUDIOCANAL.

„Die Synchronleistung bedeutet für die Produktionsgesellschaft die Erschließung des deutschsprachigen Raumes. Sie hat einen entscheidenden Anteil am Filmerfolg und sollte daher auch entsprechend gewürdigt werden“, meint IVS-Vorstand Till Völger. Der Verband setzt sich aktiv für die Rechte der Synchronschauspieler ein. Ricardo Richter bedauert die Umbesetzung vor allem für die Fans von „Die Tribute von Panem“. „Nach drei Teilen haben sie sich an meine Stimme gewöhnt und jetzt spricht plötzlich ein für sie Fremder ihren Helden“, sagt der Synchronschauspieler. Über die sozialen Medien haben viele Fans bereits Unverständnis und Ablehnung geäußert.

In einem Video-Interview erklärt Ricardo Richter den Fall ausführlich und erläutert seinen Standpunkt:

Der InteressenVerband Synchronschauspieler (IVS) ist die berufsständische Vereinigung für Schauspielerinnen und Schauspieler, die vornehmlich im Synchronbereich tätig sind. Der Verband fordert auf der Basis des Urheberrechtsgesetzes eine angemessene Vergütung der Leistungen und eine faire Beteiligung seiner Mitglieder am ökonomischen Erfolg der durch sie mitgeschaffenen Produkte, auch über den Zeitpunkt der Entstehung hinaus. Um seine Ziele zu erreichen, strebt der IVS einen ständigen und partnerschaftlichen Dialog mit den Synchronfirmen, Verleihern und Produzenten an. Außerdem sucht der IVS den konstruktiven Dialog mit gleichartigen Vereinigungen innerhalb der EU, um deren Lösungen und Ergebnisse zu erfahren und in die eigene Arbeit zu integrieren

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>