Am 12. September 2018 gepostet in .

IVS: Reform des Urheberrechts ist Zeichen für Demokratie

Das Europäische Parlament hat seine Position zur Reform des Urheberrechts im Internetzeitalter festgelegt. Gestärkt werden sollen die Verhandlungsrechte der Urheber und ausübenden Künstler. Vor allem soll eine Verantwortlichkeit der Internet-Giganten wie YouTube oder Facebook eingeführt werden, sodass die Kunstschaffenden eine Vergütung für die Nutzung ihrer Leistungen erhalten müssen.

Foto: Europäisches Parlament
Foto: Europäisches Parlament

Berlin, 12. September 2018 – Der InteressenVerband Synchronschauspieler e.V. (IVS) begrüßt die Reform des Urheberrechts, zu der das EU-Parlament heute in Straßburg seine Position festgelegt hat. Mit der Reform sollen Internet-Plattformen wie YouTube, Google oder Facebook künftig verpflichtet werden, Kulturschaffende oder Medien zu vergüten, wenn sie deren Produktionen zum Hochladen anbieten.Zudem sollen sie für Verletzungen des Urheberrechts haftbar gemacht werden. Kreative wie Synchronschauspielerinnen und Synchronschauspieler werden so zukünftig an den enormen Gewinnen der Internetplattformen beteiligt.

„Jetzt muss eine Plattform wie YouTube endlich dafür bezahlen, wenn dort Filme hochgeladen werden. Diese längst überfällige Reform des Urheberrechts ist keine Einschränkung der Meinungsfreiheit, wie die Gegner der Reform behaupten, sondern ein Zeichen für die Demokratie“,erklärt IVS-Vorstand Till Völger und ergänzt: „Gemeinsam mit der Initiative Urheberrecht haben wir für die Anpassung gekämpft und hoffen nun, dass die Trilog-Gespräche zwischen EU-Parlament, dem Rat und der EU-Kommission weiter so positiv verlaufen werden. Ziel ist, dass die Richtlinie schnell in Kraft tritt.“ Ein weiterer wesentlicher Aspekt ist die Stärkung der Verhandlungsrechte für Urheber und ausübende Künstler.

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>